Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
Home
Wir über uns
Satzung
Verantwortliche
Rote Lippe Rose intern
Pressemitteilungen
Dialoge
Zukunftswerkstatt
Parteigeschichte
1975 bis 2010
Jakob Koenen
Radtouren
Stadtführungen
Wann, Warum, Wer und Wo?
Links
Kontakte
Impressum
Die Lippst�dter Kernstadt und ihre f�nf Bezirke CappelKernstadt NordwestKernstadt SüdwestKernstadt SüdostKernstadt NordostAltstadt

Anklicken für
SPD-Kontakt
SPD
Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
spd.denrwspd.despd-lippstadt.de
Berichte für die Öffentlichkeit

Ohne eine gründliche Öffentlichkeitsarbeit wird es kaum möglich sein, die politischen Aktionen und Initiativen bekannt zu machen. Dies gilt auch für die vielen Aktivitäten der Sozialdemokraten im Lippstädter SPD-Ortsverein (mit seiner Zuständigkeit für die Kernstadt und den Stadtteil Cappel). Ein Teil der Arbeit für die Öffentlichkeit des Lippstädter SPD-Ortsvereins ist ihre fortlaufende Pressearbeit.

Alle ab Januar 2005 vom Lippstädter SPD-Ortsverein herausgebenden Presseverlautbarungen werden unmittelbar nach ihrer Übermittlung an die lokalen Medien an dieser Stelle (www.mitte-lippstadt-spd.de) eingestellt. Damit können sich zugleich die politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger in Lippstadt einen vorurteilslosen Eindruck verschaffen, was die Schriftleitungen der Printmedien aus den Veröffentlichungen der SPD in ihre Publikationen aufgenommen haben und welche Teile der Schere in den Redaktionsstuben zum Opfer gefallen sind.

Parteigeschichte kein Selbstzweck [17.04.2018]

Die bislang schon reichliche Sammlung von Schriftgut aus dem Lippstädter SPD-Ortsverein im Stadtarchiv in der Soeststraße wurde jetzt durch die Übergabe weiterer Materialien aus dem reichlichen Fundus der Sozialdemokraten erweitert. Es handelt sich dabei um fünf Jahresbände der Monatspublikation der Sozialdemokraten in der Kernstadt und Cappel, „Rote Lippe Rose intern“, die von den Vorstandsmitgliedern der örtlichen SPD, Wolfgang Schulte Steinberg, Karl-Heinz Tiemann und Hans Zaremba, der Archivleiterin Dr. Claudia Becker überreicht wurden. weiter

Haushalt nicht unnötig belasten [04.04.2018]

„Die derzeitig gute wirtschaftliche Lage Lippstadts sollte uns nicht dazu verleiten, die konsumtiven Ausgaben im städtischen Haushalt in den nächsten Jahrzehnten unnötig in die Höhe zu treiben.“ Das wäre beim Einzug des Gesundheitsamtes, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Morfeld, in das noch zu errichtende Stadthaus bei einem vom Kreistag beschlossenen Mietpreis von 6,80€/m² aber der Fall, da für eine Kostendeckung mindestens 8,00€/m2 notwendig seien. weiter

Schwere österliche Kost auf dem Sofa [03.04.2018]

Bislang dienten die Treffen beim „Fußball auf dem Sofa“ für die Mitglieder des SPD-Ortsvereinsvorstandes an der Lippe als eine willkommene Ablenkung von den politischen Themen, zuletzt in der Phase der innerparteilich umstrittenen Neuauflage der Groko im Bund. Doch von Entspannung war am Samstag vor Ostern für das Lippstädter Ensemble der Serie „Sofa United“ nicht viel zu spüren, als die AnDa-Medien aus Berlin für den paneuropäischen Sender „Eurosport“ mit Daniel Becht als Redakteur und Daniel Gabele hinter der Kamera zugegen waren. weiter

Ehrungen und Wahlen bei der AWO [31.03.2018]

Die Ehrungen langjähriger Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt und Nachwahlen für den Vorstand bildeten den Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Lippstadt der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Darüber hinaus konnte die AWO-Ortsvereinsvorsitzende Ursula Heiermeier in ihrem Rechenschaftsbericht auf viele Aktivitäten der von ihr geleiteten Gemeinschaft in den vergangenen 12 Monaten zurückblicken. weiter

Von kirchlichen Strukturen bis zur Kita [21.03.2018]

Von den Strukturveränderungen innerhalb der Katholischen Kirche über Fragen zum sozialen Netz in Lippstadt bis zu der Versorgung mit ausreichend Plätzen für die Betreuung von Kindern reichte die Palette eines Meinungsaustausches zwischen der Katholischen Kirche und den Sozialdemokraten im Ortsverein für die Kernstadt und Cappel. Für den Pastoralverbund Mitte der Katholischen Kirche in Lippstadt waren Dechant Thomas Wulf, Pastor Thomas Thiesbrummel, der Caritas-Koordinator im Dekanat Lippstadt-Rüthen, Gerd Karbowski, und die Geschäftsführerin des SkF (Sozialdienstes katholischer Frauen), Ute Stockhausen, mit von der Partie. Für die SPD waren unter anderem die Landtagsabordnete Marlies Stotz, der Vorsitzende des städtischen Jugendhilfe und Sozialausschusses, Hans Zaremba, sowie die Ratsherren Jens Behrens, Karl-Heinz Brülle und Josef Niehaus erschienen. Gekommen war auch der Ressortleiter für Familie, Schule und Soziales der Stadt Lippstadt, Manfred Strieth. weiter

zum Archiv

@ SPD-Ortsverein Lippstadt-Kernstadt - 2009

Bundes-SPD

NRW SPD