Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
Home
Wir über uns
Satzung
Verantwortliche
Rote Lippe Rose intern
Pressemitteilungen
Dialoge
Zukunftswerkstatt
Parteigeschichte
1975 bis 2010
Jakob Koenen
Radtouren
Stadtführungen
Wann, Warum, Wer und Wo?
Links
Kontakte
Impressum
Die Lippst�dter Kernstadt und ihre f�nf Bezirke CappelKernstadt NordwestKernstadt SüdwestKernstadt SüdostKernstadt NordostAltstadt

Anklicken für
SPD-Kontakt
SPD
Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
spd.denrwspd.despd-lippstadt.de
Der Bürger im Mittelpunkt

Anerkennung von prominenter Stelle [28.09.2010]

Vogel und Gabriel zu Gast auf dem Lippstädter SPD-Stand in Berlin

Es waren der ehemalige Parteivorsitzende der Sozialdemokraten, Hans-Jochen Vogel, und das gegenwärtige Oberhaupt der SPD, Sigmar Gabriel, die sich in Berlin bei der Rückblende ihrer Partei zum Zusammenschluss der Sozialdemokraten aus Ost und West vor 20 Jahren über das damalige Engagement ihrer Lippstädter Parteigliederung im sächsischen Oschatz einen unmittelbaren Eindruck verschafften. Dazu konnte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Zaremba den beiden prominenten Politikern in der mit der Erinnerungsveranstaltung verbundenen Ausstellung „20 Jahre vereinte SPD Ost und West“ eine Fülle von Dokumenten und Fotos über die Treffen von Lippstädtern in Sachsen und Oschatzern in Westfalen während der spannenden Zeit der politischen Wende in der DDR im Vereinigungsjahr 1990 präsentieren.


Meinungsaustausch über die politische Wende in der DDR mit der Europaabgeordneten. Von links nach rechts Torsten Ackermann (Oschatz), Hans Zaremba (Lippstadt) und die Europaparlamentarierin Birgit Sippel (Arnsberg).

Hans-Jochen Vogel

Der 1990 zum ersten Chef der wiedervereinigten SPD gewählte Hans-Jochen Vogel stellte dabei heraus, dass es mutige Sozialdemokraten gewesen seien, die als Teil der friedlichen Revolution in der DDR die ersten waren, die mit einer unabhängigen Partei die DDR-Diktatur herausgefordert hätten. Ebenso hob der 84jährige Grandseigneur der SPD die Politik der sozialdemokratischen Kanzler Willy Brandt und Helmut Schmidt in 1970 und 1980er Jahren für eine Annäherung der beiden deutschen Staaten hervor, wodurch letztlich der Umbruch in dem Land zwischen Elbe und Oder eingeleitet worden sei. Zudem lobte der frühere Bundesminister den ehrenamtlichen Einsatz des jungen Oschatzer SPD-Kommunalpolitikers Torsten Ackermann, der momentan mit seinen 22 Jahren das jüngste Mitglied und zudem der einzige Vertreter seiner Partei im Stadtrat an der Döllnitz ist.

Lob auch von der Ministerpräsidentin. Dies erfuhren die Lippstädter Sozialdemokraten für ihr Engagement in Oschatz auch von der NRW-Regierungschefin Hannelore Kraft (Mitte), die sich auf diesem Bild mit Sozialdemokraten aus Westfalen und Oschatz zum Erinnerungsfoto auf dem Stand der Kernstadt-SPD einfand.


Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel, der aktuelle Bundesvorsitzende der SPD, beschrieb seine persönlichen Wahrnehmungen im Herbst 1989. „Ich kann mich an nichts erinnern, das in meinem politischen Leben so viel Begeisterung ausgelöst hat wie den Fall der innerdeutschen Grenze.“ Die Anstrengungen des Lippstädter SPD-Ortsvereins widerlegten wie viele andere Beispiele aus der Phase der politischen Veränderung in 1989 und 1990 eindeutig die Behauptungen einiger Zeitgeschichtler, wonach es den West-Sozialdemokraten damals an Leidenschaft für die Wiedervereinigung gefehlt habe. Der aus dem Zonenrandgebiet im Harz stammende SPD-Boss unterstrich: „Denn eines ist sicher: Jede Last, die wir seither zu tragen hatten, war weitaus leichter als die Last der deutschen Teilung und Unterdrückung von Millionen von Menschen in der untergegangenen DDR.“

Erinnerung an die Wende in der DDR. Darauf schauten in Berlin von links nach rechts der Lippstädter SPD-Ortsvereinschef Hans Zaremba, SPD-Bundesvorsitzender Sigmar Gabriel, der Grandseigneur der deutschen Sozialdemokratie, Hans-Jochen Vogel, und der junge Oschatzer Kommunalpolitiker Torsten Ackermann zurück.

zurück

@ SPD-Ortsverein Lippstadt-Kernstadt - 2009

Bundes-SPD

NRW SPD