Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
Home
Wir über uns
Satzung
Verantwortliche
Rote Lippe Rose intern
Pressemitteilungen
Dialoge
Zukunftswerkstatt
Parteigeschichte
1975 bis 2010
Jakob Koenen
Radtouren
Stadtführungen
Wann, Warum, Wer und Wo?
Links
Kontakte
Impressum
Die Lippst�dter Kernstadt und ihre f�nf Bezirke CappelKernstadt NordwestKernstadt SüdwestKernstadt SüdostKernstadt NordostAltstadt

Anklicken für
SPD-Kontakt
SPD
Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
spd.denrwspd.despd-lippstadt.de
Der Bürger im Mittelpunkt

Engagement für die Kommunalpolitik [15.10.2009]

Frauen und Männer aus der Sozialdemokratie im Lippstädter Stadtrat, Teil 1

Die am Sonntag, 30. August, durchgeführte Kommunalwahl war bereits die achte Abstimmung über die Zusammensetzung der Stadtvertretung an der Lippe nach der zum 1. Januar 1975 vollzogenen kommunalen Neuordnung mit der Eingliederung der um Lippstadt umliegenden und bis dahin eigenständigen Gemeinden in das gegenwärtige Stadtgebiet. Waren es bei ersten Wahl des Rates für das neue Stadtgebilde am Sonntag, 4. Mai 1975, noch drei Frauen und 17 Herren, aus denen sich die 20köpfige SPD-Fraktion im Stadtrat rekurrierte, so sind es nach der Kommunalwahl im August dieses Jahres lediglich 14 Mitglieder, die der augenblicklichen Riege der Sozialdemokraten im Rathaus angehören


Politik für Lippstadt. Die SPD-Fraktion von 1975 bei der konstituierenden Sitzung des Stadtrates im Mai 1975 im Saal des damaligen Kreishauses an der Lipperoder Straße.

Von Berni Alff bis Heinz-Jürgen Thewes

Mit diesem Auftaktartikel erfolgt an dieser Stelle der Start einer mehrteiligen Serie über die SPD-Ratsfraktionen, die sich nach den seit dem Jahr 1975 stattgefundenen Stadtratswahlen gebildet haben. Der Beginn erfolgt mit der ersten Fraktion, die nach der Wahl am 4. Mai 1975 in das Rathaus einzog. Aus dem Lippstädter SPD-Ortsverein in der Kernstadt waren dies Berni Alff, Hans Besser (lebt heute in Anröchte), Werner Franke (+), Heinfried Heitmann, Franz Homberg (+), Willi Kröger, Elisabeth Langner,(+), Horst Marin, Walter Neumann, Willi Radine (+), Werner Roß, Wolfgang Sparkuhle (+) und Horst Schneider aus dem Stadtteil Lipperbruch. Er war 1975 noch Mitglied der Sozialdemokraten in der Kernstadt, da sich sein späterer SPD-Ortsverein Lipperbruch erst 1977 als eigenständige Parteigliederung aus dem Lippstädter SPD-Ortsverein herauslöste. Die weiteren sieben Ratsvertreter mit dem roten Parteibuch waren im Mai 1975 Dieter Deimel (Hörste), Herbert Heiermeier (Esbeck), Klaus Helfmeier (Cappel), Theo Hellwig (Eickelborn und inzwischen verstorben), Fritz Kötter (Lipperode und ebenfalls verstorben), Dr. Irmgard Schmieder (Bad Waldliesborn und unterdessen nach Warendorf verzogen) und Heinz-Jürgen Thewes (Benninghausen). Als letztes Mitglied der SPD-Ratsfraktion von 1975, deren Vorsitzende von 1975 bis 1978 Werner Franke und danach bis 1979 der Cappeler Klaus Helfmeier waren, ist jetzt mit der Kommunalwahl im September der frühere Ortsvorsteher von Esbeck (1984 bis 2008), Herbert Heiermeier, aus dem Rat der Stadt ausgeschieden.

Hans Zaremba

zurück

@ SPD-Ortsverein Lippstadt-Kernstadt - 2009

Bundes-SPD

NRW SPD