Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
Home
Wir über uns
Satzung
Verantwortliche
Rote Lippe Rose intern
Pressemitteilungen
Dialoge
Zukunftswerkstatt
Parteigeschichte
1975 bis 2010
Jakob Koenen
Radtouren
Stadtführungen
Wann, Warum, Wer und Wo?
Links
Kontakte
Impressum
Die Lippst�dter Kernstadt und ihre f�nf Bezirke CappelKernstadt NordwestKernstadt SüdwestKernstadt SüdostKernstadt NordostAltstadt

Anklicken für
SPD-Kontakt
SPD
Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
spd.denrwspd.despd-lippstadt.de
Der Bürger im Mittelpunkt

Breites Wissen zeichnet ihn aus [21.05.2008]

Hans Zaremba über Charly Brülle

Höhen und Tiefen seines fast 40jährigen politischen Wirkens haben ihn immer wieder begleitet. Geschätzt war allzeit und wird nach wie vor sein breites Wissen über die unterschiedlichsten Sachverhalte von der Kommune über den Kreis, das Land und den Bund bis zu den europäischen Zusammenhängen. Einmal mehr fanden diese beachtlichen Stärken von Karl-Heinz Brülle (den die meisten nur als Charly kennen) großen Beifall, als er in der Jubilarehrung des Lippstädter SPD-Ortsvereins eine interessante zeitgeschichtliche Reise von 1963 bis in die Gegenwart vornahm.


Interessante Zeitreise. Charly Brülle erinnerte mit seinen geschichtlichen Betrachtungen an viele lokale, landes- und weltweite Ereignisse von 1963 bis in die Gegenwart.

Persönliches

Charly Brülle wurde am 23. Oktober 1949 in Lippstadt geboren, absolvierte am Ostendorf-Gymnasium sein Abitur und studierte in Münster Pädagogik. Bereits 1975 wurde er Lehrer an der Lippstädter Pestalozzischule, über deren 100jähriges Bestehen er jetzt eine aufschlussreiche Dokumentation mit herausgegeben hat. Schon als Pennäler entwickelte er seine politische Leidenschaft, der Eintritt in die SPD war für ihn der folgerichtige Schritt. Viele Funktionen und Mandate hat er im Laufe der Jahre für seine Partei wahrgenommen.

Politik

Charly Brülle war von 1973 bis 1979 Vorsitzender der Kernstadt-SPD, von 1974 bis 1976 Chef des SPD-Stadtverbandes, von 1975 bis 1987 Mitglied des Kreisvorstandes der SPD, von 1981 bis 1987 stellvertretender Vorsitzender der Kreis-SPD. Von 1981 bis 1989 gehörte er dem Kreistag an und seit 1989 ist er Mitglied des Rates seiner Heimatstadt, was er im kommenden Jahr erneut wieder werden will. Von 1991 bis 1999 war er Vorsitzender der SPD-Fraktion im Lippstädter Stadtrat. Seinen größten politischen Erfolg erzielte der derweil zum Urgestein der SPD gewordene Vater von zwei erwachsenen Söhnen 1985, als er völlig überraschend im heimischen Wahlkreis als erster direkt gewählter Abgeordneter in den Landtag einzog, was ihm 1990 für weitere fünf Jahre noch einmal gelang.

Sport

Charly Brülle wurde im April 2005 für seine Leistungen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Über sein politisches Engagement hinaus hat er sich auch um den Sport in seiner Heimatstadt Verdienste erworben. Als Vorsitzender der Teutonen, die zuvor mit Jakob Koenen, Willi Kröger und Franz-Josef Martin ebenfalls aktive Sozialdemokraten an ihrer Spitze hatten, führte er 1997 die „schwatten“ Teutonen vom Waldschlößchen in die lang geforderte Fusion mit den „roten“ Borussen vom Lipperbruchbaum.

zurück

@ SPD-Ortsverein Lippstadt-Kernstadt - 2009

Bundes-SPD

NRW SPD