Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
Home
Wir über uns
Satzung
Verantwortliche
Rote Lippe Rose intern
Pressemitteilungen
Dialoge
Zukunftswerkstatt
Parteigeschichte
1975 bis 2010
Jakob Koenen
Radtouren
Stadtführungen
Wann, Warum, Wer und Wo?
Links
Kontakte
Impressum
Die Lippst�dter Kernstadt und ihre f�nf Bezirke CappelKernstadt NordwestKernstadt SüdwestKernstadt SüdostKernstadt NordostAltstadt

Anklicken für
SPD-Kontakt
SPD
Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt und im Stadtteil Cappel
spd.denrwspd.despd-lippstadt.de
Der Bürger im Mittelpunkt

Auszeichnung für Berni Alff [21.10.2013]

Willy-Brandt-Medaille für die ehemalige Ratsfrau

Mit der Willy-Brandt-Medaille zeichnete der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba die frühere Ratsfrau Berni Alff bei ihrer Feier zur Vollendung des 80. Lebensjahres aus. Damit würdigte die Sozialdemokratie den langjährigen und nachhaltigen Einsatz ihrer Genossin „als „Kämpferin für Soziales, Kultur und die Gleichberechtigung der Frauen“, wie es der Laudator in seiner Huldigung hervorhob.


Willy-Brandt-Medaille für Verdienste um die Soziale Demokratie: Berni Alff, die über lange Jahre für ihre und in ihrer Partei mannigfache Funktionen ausübte, empfängt am Tag ihres 80. Geburtstages die hohe Auszeichnung der Sozialdemokraten durch den Ortsvereinsvorsitzenden Hans Zaremba.

Ehrenamtlich und selbstlos

Zudem unterstrich der SPD-Ortsvereinschef, dass Berni Alff im kommenden Jahr der Sozialdemokratie ein halbes Jahrhundert angehöre und sich mit ihrer ehrenamtlichen und selbstlosen Tätigkeit im Rat der Stadt Lippstadt von 1964 bis 1989 vielfältige Verdienste in der Lippstädter Bevölkerung erworben habe. Dies gelte auch für ihre Arbeit in der SPD, der sie in den 1970er Jahren als stellvertretende Vorsitzende des Lippstädter SPD-Ortsvereins und lange Zeit auch als Schatzmeisterin der SPD-Ratsfraktion diente. Das besondere Anliegen von Berni Alff war der Aufbau der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Lippstadt, den sie massiv mit ihrer damaligen und 1983 verstorbenen Ratskollegin Elisabeth Langner, vorangetrieben hatte und an die Rote Lippe Rose intern mit der vorherigen Ausgabe erinnerte. Diese verschaffte den Frauen in der SPD auch ohne die erst in 1988 beschlossenen Quotierungsbeschlüsse einen bedeutenderen Einfluss.

Ansporn und Richtschnur

„Für viele von uns ist das von Dir gezeigte Engagement Ansporn und Richtschnur zugleich“, bekräftigte Hans Zaremba und fügte hinzu: „Die SPD ist stolz, Dich in unseren Reihen zu haben und Dir als Ausdruck unserer Wertschätzung die Willy-Brandt-Medaille überreichen zu dürfen.“


Jubilarin und Gäste: Berni Alff (vorne in der Bildmitte) mit ihren sozialdemokratischen Gratulanten in der hinteren Reihe von links nach rechts Hans-Joachim Kühler, Seniorenbeauftragter des SPD-Ortsvereins Lippstadt, Heinfried Heitmann, ehemaliger Kollege in der SPD-Ratsfraktion, Hans-Joachim Kayser, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, Karl-Heinz Brülle, der in den 1970er Jahre mit Berni Alff den Lippstädter SPD-Ortsverein repräsentierte, und in der vorderen Reihe Marlies Stotz, Landtagsabgeordnete, und Hans Zaremba, SPD-Ortsvereinsvorsitzender. Fotos (2):Residenz Bad Waldliesborn

Dank an die Familie

Die mit dem nach dem früheren Bundeskanzler Willy Brandt benannten Ehrenzeichen ausgezeichnete Berni Alff bedankte sich für die Anerkennung. Ebenso freute sie sich, viele ihrer langjährigen Genossen und Kollegen aus der Sozialdemokratie und der Gewerkschaft, für die sie viele Jahre hauptberuflich im Lippstädter Sekretariat der einstigen ÖTV (heute ver.di) tätig war, zu ihrem Ehrentag begrüßen zu können. Zudem dankte sie ihrer Familie, aus der unter anderem ihre drei erwachsenen Söhne mit ihren Partnerinnen und Kindern sowie ihre seit vielen Jahren in der schwedischen Hauptstadt Stockholm lebende Schwester zugegen waren, für die „großartige Unterstützung“ bei ihrer politischen Arbeit. „Ohne Euer Verständnis und Hilfe wäre dies alles nicht möglich gewesen“, hob die Sozialdemokratin und Gewerkschaftlerin hervor.

Bisherige Ehrenträger

Vor Berni Alff erhielten aus dem Lippstädter SPD-Ortsverein die Willy-Brandt-Medaille: Die langjährige Schriftführern Erika Martin (+) und der Schatzmeister des SPD-Stadtverbandes Lippstadt von 1984 bis 2009, Franz-Josef Martin (+) im Jahr 1999, die ehemaligen Ratsherren Heinfried Heitmann und Walter Neumann in 2001, die engagierte ASF-Frau, Renate Franke (+) und der Chef der SPD-Fraktion im Lippstädter Stadtrat von 1975 bis 1978 und Sekretär der Industriegewerkschaft Metall von 1963 bis 1991, Werner Franke (+) in 2003, die seit dem Herbst 1979 amtierende Kassiererin des Lippstädter SPD-Ortsvereins, Anita Brülle, in 2005, der Ratsherr von 1958 bis 1989 und SPD-Parteisekretär von 1962 bis 1991, Werner Roß (+) in 2007, die Abgeordnete der Kreistage Lippstadt von 1969 bis 1975 und Soest von 1975 bis 1994, Elisabeth Kuppert (+), in 2009 und das Vorstandsmitglied des Lippstädter SPD-Ortsvereins von 1986 bis 2011, Bernhard Scholl, in 2011

zurück

@ SPD-Ortsverein Lippstadt-Kernstadt - 2009

Bundes-SPD

NRW SPD